Home / Wir werden die Finsternis des 12. September zerreißen!

Wir werden die Finsternis des 12. September zerreißen!

Wir werden die Finsternis des 12. September zerreißen!

 

Heute ist der 12. September; Vor 40 Jahren en 12.September 1980, putschte die faschistische Militärjunta in der Türkei erneut die Macht mit Gewalt. Die Militärfaschistin Junta unterdrückte die sozialrevolutionäre erstarkende Volksopposition mit Blut. Zehntausende Menschen füllten ihre Gefängnisse, 600.000 Menschen veroren ihre Arbeit und wurden in‘s Exil getrieben
Die Gefangenen wurden gefoltert und 52 unbezwingbare kommunistische Jugendliche wurden hingerichtet.
Zehntausende Kommunisten und revolutionäre leiden heute noch an den Folgen der erlittenen Folter. Man hat versucht die Geselschaft buchstäblich zu zerreißen, versucht sie blutig, durch Hunger und Durst zu zähmen.
Um den zunehmenden revolutionären Kampf der Sozialisten und Kurden zu unterdrücken und die Macht und Stabilität der herrschenden Klassen auf Befehl des US-Imperialismus zu gewährleisten, wurden die blutigen Mördergeneräle zur Arbeit gebracht, um den Kampf für den Sozialismus und den nationalen Befreiungskampf zu unterdrücken und zu zerstören. Sie haben das Land eindeutig in ein Gefängnis verwandelt. Und so dachten sie, sie würden ein Ergebnis erzielen, wenn sie die Gesellschaft zum Schweigen bringen würden; Sie konnten und konnten damit jedoch keine Ergebnisse von der Gesellschaft erzielen.
Die faschistische Militärjunta hat keinen Stein auf Stein in Nordkurdistan gelassen; Er zerstörte und verbrannte tausende kurdischer Städte und Dörfer.
Es wurde versucht, die demografische Struktur Kurdistans zu verändern.

Der faschistische Staat, der von dieser Unterdrückung, Grausamkeit, Tränen und Blut gespeist wurde, zwang die kurdischen Bauern von Cenibir menschliche Exkremente essen!
Diese unmenschliche Praxis der militärisch-faschistischen Junta ging als schwarzer Fleck in die Geschichte ein. Wir haben nicht vergessen und wir werden nicht vergessen!
Und lassen das sowohl den Freund als auch den Feind wissen; Wenn der Tag kommt, werden alle Rechnung tragen.
Obwohl die faschistische Militärjunta bald den zivilen Regierungen ihren Platz einräumte, ging dies nicht über die Irreführung der internationalen Öffentlichkeit hinaus.
Der faschistische türkische Staat reagierte auf die demokratischen Forderungen und Forderungen des kurdischen Volkes mit Massakern, indem er den schmutzigen Krieg in Kurdistan vertiefte; ungelöste Morde, Evakuierungen von Dörfern, Unterdrückung und Verfolgung erreichten in den 90er Jahren ihren Höhepunkt.
Der türkische faschistische Staat hat seit seiner Gründung seine Politik der Assimilation und des Völkermords an den Menschen in Kurdistan beibehalten. Der faschistische türkische Staat hat durch die Abwesenheit von Kurden seine eigene Existenz geschaffen.
Die Existenz Kurdistans und der Kurden in vier Teilen wird als Bedrohung für das Überleben des türkischen Staates angesehen.

Solange diese Wahrnehmung nicht aufgelöst und die faschistische Staatsstruktur abgeschafft wird, wird es für das kurdische Volk keinen Trost geben.

Die vier Teile Kurdistans sind das Ziel der Besetzung und Invasion des türkischen Imperialismus.
Deshalb;
– ist Afrin unter Besatzung und dort ist die Türkei dabei, ein Verwaltungssystem aufzubauen.
– Östlich des Euphrat wurden Rojava und arabische Länder besetzt und beschlagnahmt.
Ziel ist es, die nationalen Errungenschaften der Rojavans zu beseitigen.
– Obwohl es keine internationale Rechtsgrundlage gibt, wird das Gebiet des Föderierten Staates Südkurdistan ständig von türkischen Kampfflugzeugen bombardiert.
Der türkische Staatsfaschismus nutzt die internen Turbulenzen im Irak und versucht, die Existenz des föderierten Staates Südkurdistan durch militärische, wirtschaftliche und diplomatische Initiativen zu beseitigen.
Es zieht Millionen unserer Leute in die Position von Flüchtlingen, indem es sie vertreibt und ihre Häuser verlässt. Der faschistische AKP- und MHP-Block in unserem Land ist ein großes Hindernis für Forderungen wie Rechte, Gerechtigkeit, Gleichheit und Freiheit. Recht und Gerichtsbarkeit gelten nicht für das kurdische Volk; Jeder weiß das. Unsere Städte werden durch die Ernennung von Kolonialgouverneuren und Treuhändern regiert. Unser Wahl- und Wahlrecht wurde mit Füßen getreten. Sogar die Immunität von HDP-Abgeordneten wurde aufgehoben. Die Politik des türkischen Imperialismus „Der beste Kurde ist ein toter Kurde“ wird tag täglich umgesetzt. Das türkische Kurdistan und die fortschrittliche Linke, die Angriffe gegen sozialistische revolutionäre Organisationen und politische Parteien knicken und zerstören, sind ununterbrochen.

Der Druck auf politische Gefangene in Gefängnissen nimmt täglich zu.
Jeden Tag wird den Forderungen unserer Werktätigen, Angriffen auf Journalisten und Künstler und Inhaftierungen eine neue hinzugefügt. Die Forderungen der Künstler und Anwälte nach Verteidigung und Gerechtigkeit werden nicht erfüllt. Zuletzt wurde nach vielen weiteren, Rechtsanwältin Ebru Timtik im Rahmen ihres Hungerstreiks eindeutig vom Staat getötet.
Das faschistische Regime ist durch wirtschaftliche und soziale Probleme völlig gelähmt.
Mit der Ausbreitung der Pandemie nehmen die Patientenfälle von Tag zu Tag zu und die Angst in der Gesellschaft wächst. Die Blockade des faschistischen Regimes vertieft sich. So bereitet er sein eigenes Ende vor. Das faschistische AKP- und MHP-Regime versucht, die Aufmerksamkeit der Gesellschaft auf das Mittelmeer zu lenken, um ihr Leben zu verlängern. Es bedroht den internationalen Frieden, indem es jederzeit die Möglichkeit eines Krieges in den internationalen Gewässern des Mittelmeers mit Griechenland schafft. Die militärisch-faschistische Junta vom 12. September besteht weiterhin durch den faschistischen AKP- und MHP-Block.
Wir als Hamburger Bündnis Demokratischer Kräfte fordern unsere Völker und die revolutionäre Öffentlichkeit auf, auf internationaler Ebene gegen den faschistischen Block der AKP und der MHP zu protestieren, welche die Fortsetzung der militärisch-faschistischen Junta vom 12. September darstellt. Um all dies aufzudecken, rufen wir auf gemeinsam kämpfen.
DGB-Hamburg, Demokratik Güçbirliği Hamburg
Bündnis der Demokratischen Kräfte Hamburg

 

 

Bölüme ait diğer yazılardan!

Liebe Genoss_innen, liebe Antifaschist_innen,

Liebe Genoss_innen, liebe Antifaschist_innen,seit dem Entstehen der Jungtürkenbewegung vor dem 1. Weltkrieg im Osmanischen Reich …